Elbe-Neiße — unterwegs mit dem Rad!

Die Elbe Neiße Radwandertour

Herzlich willkommen auf

elbe-neisse.de

Was macht eine Elbe Neiße Radwandertour so reizvoll?

Die empfehlenswerte Radwandertour führt durch eine intakte Naturlandschaft der großen Flüsse Elbe und Neiße, vorbei an imposanten Gebirgen und einer idyllische Ebenen.

Allgemeine Informationen zur Strecke

Bei dieser Route in der Tschechischen Republik handelt es sich um eine Verbindungsstrecke jener beiden Flussradwege, welche die Grenze zwischen Deutschland und Tschechien überschreiten. Die Radtour führt von der Elbe zur Oder-Neiße und der Verlauf ist ähnlich wie jener des Radfernwegs Krajem pískovcových skal. Der stellenweise begradigte Weg ist mit der Nummer 21 ausgewiesen. Freunde des Radsports müssen drei Gebirge durchqueren. Auf dem Weg durch die Böhmische Masse, das Lausitzer Gebirge und das Jeschkengebirge müssen etwa 1100 Höhenmeter bewältigt werden. Radsportler fahren auf gut asphaltierten Straßen, sie auch an Wochentagen ein geringes Verkehrsaufkommen verzeichnen.

Mountainbiker können kurz vor Liberec wahlweise auf eine höher gelegene Passstraße abbiegen. Es besteht die Möglichkeit, über das Jeschkengebirge auf den gleichnamigen 1012 Meter hohen Berg zu fahren, der in Tschechien unter dem Namen Ješted bekannt ist. Die Strecke ist landschaftlich reizvoll und sie verläuft durch eine intakte ebenso wie ruhige Naturlandschaft.

Schöna - Beginn der Fahrradtour

Die Radwandertour beginnt beim Elbenradweg in Schöna. Von hier aus kann man mit der Fähre nach Hrensko übersetzen. Hier in Herrnskretschen befindet sich nicht nur das Tor zur Böhmischen Schweiz, sondern auch der tiefste Punkt des Landes. Direkt am Ufer, wo die Kamnitz in die Elbe mündet, können die letzten Einkäufe am großen Markt getätigt werden, bevor die Radtour beginnt.

Routenverlauf

Einen Ausflug wert ist eine Wanderung zu Edmundsklamm, die sich am Ende des Ortes befindet. Leider sind Fahrräder nicht erlaubt, jedoch bieten Fähren Verbindungen bis nach Mezní Louka, von wo aus man zum Prebischtor, dem Wahrzeichen der Böhmischen Schweiz, wandern kann. Die Strecke führt vorbei an Dittersbach, wo man am Ortseingang rechter Hand nach Windisch Kamnitz abbiegt. Radfahrer können hier entweder auf einem großen Zeltplatz oder in einem Gasthaus übernachten. Die nächste Station ist Böhmisch Kamnitz. Hier sollte man sich keinesfalls den Blick auf die Felsformation Pusty Zamek entgehen lassen, welche sich direkt am Straßenrand befindet. Die Route führt in das kleine Städtchen Ceská Kamenice, dessen Marktplatz sehenswert ist. Zur ausgezeichneten Infrastruktur der kleinen Stadt zählen mehrere Hotels, Gasthäuser, Restaurants und Supermärkte. Ab hier radelt man nicht in der Böhmischen Schweiz, sondern im Lausitzer Gebirge rund 15 Kilometer leicht bergauf. Die Steigung beträgt zwischen ein und zwei Prozent.

In Kittlitz erfolgt eine Abzweigung in Richtung Stožecké sedlo. Die Tour führt linker Hand etwa 250 Meter auf dem breiten Seitenstreifen der Fernstraße 9. Im Anschluss daran biegt man rechts nach Jablonné v Podještedí ab und folgt dem Straßenverlauf nach Ceská Kamenice.

Vor dem Ort Oberlichtenwalde bietet sich an einer scharfen Linkskurve ein atemberaubender Ausblick über die imposante Gebirgswelt. Der folgende Streckenzug führt etwa einen Kilometer steil bergab. Das Gefälle bis nach Niederlichtenwalde liegt bei 15 Prozent. Dieser Ort bietet mehrere Versorgungsmöglichkeiten. Die nächste Etappe der Rundwandertour führt nach Hermsdorf. Radfahrer finden in diesem Dörfchen mehrere Läden und ein Gasthaus. Vor der Kleinstadt Jablonné muss die Fernstraße 13 überquert werden. Die kleine Stadt liegt in Übergangsbereich zwischen dem Lausitzer- und dem Jeschkengebirge und wartet mit urigen Gasthäusern und kleinen Lokalen auf.

Radfahrer, die vom Stadtzentrum auf ihre Fahrt wieder aufnehmen möchten, folgen der Straße 270 nach Niemes. Vor dem Ortsausgang führt links eine Abzweigung nach Dubnice pod Ralskem, auf Deutsch Hennersdorf. Von diesem Ort aus führt der Weg nach links nach Žibridice, auch Seifersdorf genannt. In diesem kleinen Nest geht das Lausitzer Gebirge in das Jeschkengebirge über.

Die folgende Etappe führt nach Kriesdorf. Ab hier finden Radfahrer gleich mehrere Pensionen und diverse Unterkünfte. Die Fahrt geht weiter nach Christofsgrund. Nach der Bergetappe laden mehrere urige Restaurants zu einer Stärkung ein. Die erlebnisreiche Radwandertour endet in Liberec, auf Deutsch auch Reichenberg. Von hier aus gibt es Anschlussmöglichkeiten an den empfehlenswerten Oder-Neiße-Radweg, der in Nova Ves an der Neißequelle beginnt.

Anschluss zur Neißequelle

Es gibt zwei Möglichkeiten, zur Neißequelle zu gelangen. Entweder man nutzt von Liberec aus den Bahnanschluss in Richtung Jablonec nad Nisou oder man entscheidet sich für die Fahrt auf der belebten Landstraße.

Und nun allen neugierigen Radlern viel Spaß beim Erkunden dieser interessanten Tour!

Freizeit Tipps

Auf dem Wasser ist es doch immer am schönsten und warum nicht mal die eigene Geburtstagsfeier auf einem Boot verbringen - auf dem Rhein in der Region Wiesbaden / Mainz ist dies auf einem altertümlichen hölzernen Boot möglich - zu fairen Konditionen.

Sportliche Aktivität und gesunde Ernährung gehören wie man weiß zusammen. Der neue Internetservice Upfit bietet für alle Menschen, die sich einen ganz eigenen Ernährungsplan erstellen möchten, einen interessanten Service, der sich auch an Kochanfänger wendet.

-----------------------------

© 2016 elbe-neisse.de